b4t - best for tracking Daten sinnvoll verbinden

b4t Markentracking

Mit dem b4t Markentracking wird die Wirkung von Werbekampagnen untersucht. Für die Analyse stehen diverse Wirkungsmaße zur Verfügung. Sie werden kontinuierlich in Onlinepanels erhoben.

Die betrachteten Marken stammen aus den Branchen Automotive (Dachmarken, Modelle), Health, Finance (Banken & Bausparkassen, Versicherungen), Beauty (Dachmarken, Produktlinien), Electronics & Communications, Retail, Food & Beverage, Fashion und Mixed. Im Trend kann die Entwicklung der Marken in den Key Performance Indikatoren (KPIs) wie beispielsweise Werbewareness, Markensympathie, Kaufbereitschaft oder Kauf beobachtet werden.

Das Markentracking erlaubt aber auch den Vergleich unterschiedlicher Kanäle. b4t ist vollständig crossmedial angelegt. Neben den Markenindikatoren wird die Mediennutzung erhoben. Die daraus ermittelten Nutzungswahrscheinlichkeiten für die Werbemedien werden dann im zweiten Schritt mit Mediaplänen aus der Nielsen Werbestatistik verrechnet. Daraus ergeben sich Kontakte mit Werbung, die ein Befragter im Untersuchungszeitraum hatte. Die Kontakte werden personenindividuell für die letzten acht Wochen vor der Befragung berechnet.

Das b4t Markentracking berücksichtigt alle großen Mediengattungen: Zeitschriften, Abo-Zeitungen, Kaufzeitungen, Online, TV, Radio und Plakat. Deshalb kann die Wirkung bis hinunter zur Kontaktebene untersucht werden. Verschiedene Kontaktarten können verglichen werden, zum Beispiel Zielgruppen, die nur über einen Kanal erreicht wurden im Vergleich zu Personen, die über verschiedene Medien erreicht wurden. So kann der Wirkungsbeitrag eines einzelnen Kanals betrachtet werden. Ebenso können Wirkungskurven über Kontaktklassen analysiert werden.

Bedingungen für die Aufnahme in das b4t Markentracking

Marken für die Erhebung können grundsätzlich vierteljährlich einen Monat vor Quartalsbeginn gemeldet werden. Meldungen müssen an die Studienkoordination (Kontakt Doris Rudolph) gerichtet werden.

Für die Aufnahme einer Marke müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Marke muss zu einer der erhobenen Branchen gehören. Derzeit sind dies die Branchen Automotive (Dachmarken, Modelle), Health, Finance (Banken & Bausparkassen, Versicherungen), Beauty (Dachmarken, Produktlinien), Electronics & Communications, Retail, Food & Beverage, Fashion und Mixed.
  • Die Brutto-Spendings der Marke müssen in den letzten 12 Monaten vor Erhebung mindestens zwei Millionen Euro betragen haben, wovon mindestens eine Million Euro in Print investiert sein sollten.
  • Insgesamt können im b4t Markentracking ca. 380 Marken, Modelle und Produktlinien berücksichtigt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der Fragebogenkapazität und Interviewlänge nicht alle gemeldeten Marken, die den Kriterien entsprechen, berücksichtigt werden können. Nach einer sorgfältigen Prüfung informieren wir Sie zeitnah, ob wir Ihre Marke berücksichtigen können.

Der Forscherkreis von b4t entscheidet auf der Basis der oben genannten Selektionskriterien über die Aufnahme neuer Marken kurz vor Fertigstellung des Fragebogens. Begründete Ausnahmen sind möglich, wenn es sich um ganz neue Marken, voraussichtlich sehr große Kampagnen oder wichtige Wettbewerbsmarken handelt.

Methodenänderungen b4t Markentracking 2015 Q1

Hier können Sie die Methodenänderungen herunterladen.

© b4t | best for tracking